Sie befinden sich hier: wandern & kultur ⁄ süditalien & inseln ⁄ sizilien   
 

Die Mittelmeerinsel hatte im Laufe der Geschichte eine geradezu schicksalhafte Anziehung für Eroberer. Griechen, Römer, Araber und Normannen; Wir finden dort ein faszinierendes Zusammenspiel verschiedenster kultureller Einflüsse auf engstem Raum. Durch den Halt der Zugvögel, entstand auf der Insel eine einzigartige Flora, die heute als die vielfältigste und reichhaltigste Pflanzenwelt aller Mittelmeerinseln gilt. Höchster Punkt der Insel ist der Aetna, Europas mächtigster und immer noch aktiver Vulkan – ein Naturschauspiel. Übersicht: Unsere Wanderwoche führt uns in den nördlichen Teil der Insel, bis zu den hohen Gebirgszügen Monti Peloritani und Monti Nebrodi und zum „Berg der Berge“, dem Aetna (3.350m). Stützpunkt ist dabei der von den Griechen errichtete Küstenort Taormina am Fuß des Monte Tauro, dessen naturgewaltige Schönheit schon Goethe als ein „Stück Paradies auf Erden“ beschrieb. Dichte Wälder, steile Schluchten, dicht besiedeltes Gartenland mit Olivenhainen und Weingärten, herrliche Aussichten auf umliegende Berg– und Küstenlandschaften und auf das glasklare Wasser des Meeres.
1. Tag: Ankunft am Flughafen und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Wir erklimmen den sich über Taormina beugenden Monte Tauro, betreten das kleine Bergstädtchen Castelmola (529 m). Diese mittelalterliche Festungssiedlung mit engen Gassen diente einst als Zufluchtsort. Tiefblicke auf die unter uns liegenden Badeschluchten der Küste und auf die erste von Griechen in Sizilien gegründete Stadt Naxos (735 v. Chr.). Aufstieg zur höchsten Erhebung, dem Monte Veneretta (884m).
3. Tag: Busfahrt Rocella Valdemone. Der Felsaufstieg führt uns, begleitet von mediterraner Botanik bis zum Pizzo Castelluzzo (1.162m). Abstieg nach Malvagna (710m). Dorfbummel.
4. Tag: Mandanici (411m) ein kleines Bergdorf in den Monte Peloritani. Der Pizzo dell’Aqua Bianca (1.210m), wird von einem Feuerturm bewacht. Barrancoabstieg zur „Trattoria del Cacciatore”.
5. Tag: Aetna. Busanfahrt über Linguaglossa, das auf einer Lavazunge in üppige Weingärten und Haselnusshaine eingebettet liegt, nach Barta del Pino.
6. Tag: Schöne Busanfahrt auf die Paßhöhe Tre Fontane. Gipfel Montagna Grande (1.374 m). Über Wiesenpfad zum Endpunkt der Wanderung in die Nähe des geschichtsträchtigen Dorfes Motta Camastra, reine Gehzeit ca. 4 – 5 h.
7. Tag: Mit dem Schiff fahren wir zur Insel Vulcano, steigen zum noch aktiven Krater auf. Es raucht, riecht, dann rumort es – der Berg lebt. Am Nachmittag baden wir in den von Fumarolen aufgeheizten Schwefelschlamm.
8. Tag: Frühstück, Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Anforderung:

Leichte Wanderungen Dauer 3 – 5 h

Leistungen:

Unterkunft 1 Woche HP ab CATANIA in gutem Mittelklassehotel in Zimmer mit Bad/Dusche, WC, HP, Führung, Transfer lt. Programm, Fahrt zur Insel Vulcano;

Termine:

Termin 2018
Mitte April

Teilnehmer:

7–12 Personen

Preis:

Euro 1.360,00

 
Alpinschule Pustertal - Bahnhofstraße 2 - I-39035 Welsberg (BZ)
Tel. +39 0474 944660 - Fax +39 0474 944 124 - info@alpinschule.com - MwSt. Nr.: 01466360219